Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Über Nacht fing ein leerstehender Gastronomiebetrieb Feuer.

In der Nacht von Freitag, 5. Januar 2024, auf Samstag, 6. Januar 2024, ereignete sich ein Vorfall im Bereich des Stüppelturms in Bestwig-Wasserfall. Ein Brand brach im leerstehenden Gastronomiebetrieb der Stüppelhütte aus und führte zur vollständigen Zerstörung.



„Glücklicherweise wurde niemand durch das Feuer verletzt“, so ein Fort Fun-Sprecher. Und er schilderte: „Gegen 1:10 Uhr meldeten Zeugen einen Feuerschein am Stüppelturm, woraufhin die örtlichen Einsatzkräfte sofort zur Brandstelle eilten. Bei ihrem Eintreffen stand die Holzhütte bereits in Flammen und konnte trotz des schnellen Einsatzes nicht mehr gerettet werden.“



Die genaue Brandursache ist derzeit noch ungeklärt, daher hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Fort Fun GmbH kooperiert mit den Ermittlungsbehörden, um den Vorfall schnellstmöglich aufzuklären.



Die Geschäftsführung des Fort Fun-Abenteuerlands bedauert den Verlust der historischen Stüppelhütte und ist erleichtert, dass niemand bei dem Brand zu Schaden gekommen ist.



„Wir danken den Einsatzkräften vor Ort für ihre schnelle Reaktion und ihren unermüdlichen Einsatz. Wir stehen in engem Kontakt mit den Behörden und werden die weiteren Entwicklungen unterstützen.“, erklärt Geschäftsführer Andreas Sievering.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test