Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Am Sonntag, 5. Mai 2024 lädt die Stadt Pfaffenhofen an der Ilm zur diesjährigen Maidult ein. 

Auf dem Hauptplatz und den umliegenden Straßen werden zahlreiche Buden ein breites Sortiment an Waren anbieten. Der Verkauf an den Ständen beginnt am späten Vormittag, ab 13:00 Uhr öffnen dann die Geschäfte der Innenstadt. Zu kaufen gibt es alles, was das Herz begehrt: Spielzeug, Lederwaren, Textilien aller Art und Haushaltsgegenstände. Für das leibliche Wohl ist an den zahlreichen Verpflegungsbuden natürlich ebenfalls gesorgt.



Während die Großen einkaufen, können sich auch die kleinen Besucher vergnügen. Die Kindereisenbahn und ein Karussell kommen nach Pfaffenhofen. Am Nachmittag, ab ca. 14 Uhr starten außerdem die beliebten Kutschfahrten durch die Innenstadt, ein gemütliches Vergnügen für die ganze Familie. Abfahrt ist wie üblich wieder am Maibaum.



Sicherer Start in den Fahrradfrühling
Die Temperaturen steigen und die Tage werden wieder länger. Zeit das Fahrrad aus dem Winterschlaf zu wecken und frühlingsfit zu machen. Die Stadt Pfaffenhofen konnte regionale Partner gewinnen, die neben interessanten Informationen zur Sicherheit auch praktische Tipps zum Zustand des eigenen Rads oder Hilfestellung bei kleinen Reparaturen anbieten.

Während die Stadtverwaltung über den Entwurf des Nahmobilitätskonzeptes informiert und Anregungen dazu entgegennimmt, steht die Firma Kratzer Bikes für einen kostenlosen Technik Check-up zur Verfügung. Die Polizeiinspektion Pfaffenhofen informiert gemeinsam mit Kollegen des Polizeipräsidiums Oberbayern über das Thema Verkehrssicherheit und Diebstahlschutz. Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) bieten einen Codierungs-Service vor Ort an, der dafür sorgt, dass ein Rad eindeutig seinem Besitzer zugeordnet werden kann, zum Beispiel wenn gestohlene Räder wiedergefunden werden. Außerdem stellt der Pfaffenhofener Kreisverband des ADFCs sein diesjähriges Tourenprogramm vor.



Informationen zu den Nachhaltigkeitszielen der Stadt
Auch das Sachgebiet Klimaschutz, Nachhaltigkeit beteiligt sich an der Maidult und lädt zum Informationsaustausch zu den Nachhaltigkeitszielen der Stadt ein.



Stadtwerke
Die Stadtwerke sind ebenfalls mit einem Stand vertreten. Das Team Kundencenter beantwortet Versorgungsfragen rund um das Kommunalunternehmen und informiert über die Stadwerke-App „SWP2Go“. Aufgrund des bevorstehenden Projekts „Bitte wenden!“ im Ostviertel ist auch das Team Mobilität vor Ort und informiert über die Mobilitätsangebote der Stadtwerke.

Innenstadt-Express, Stadtbus und Straßensperrungen
Der Innenstadt-Express lädt am Dultsonntag wieder zu kostenlosen Rundfahrten durch die Innenstadt ein. Der umweltfreundliche, ökostrombetriebene gelb-blaue Zug bringt auch die Autofahrer, die am Volksfestplatz parken, in die Innenstadt. Die erste Tour startet um 13:00 Uhr und um 17:00 Uhr enden die Rundfahrten.



Für die Dauer der Veranstaltung sind der Untere sowie Obere Hauptplatz ab der Gaststätte Pfaffelbräu, die untere Löwenstraße, die Sonnenstraß, die Ingolstädter Straße ab der Einmündung zur Kellerstraße und die Frauenstraße ab der Einmündung zum Stadtgraben für den Verkehr gesperrt. Die Parkplätze in diesem Bereich stehen nicht zur Verfügung. Eine Umleitung über die Spitalstraße und den Stadtgraben ist eingerichtet.



Rund um die Innenstadt gibt es viele kostenlose Parkplätze, von denen aus der Hauptplatz in wenigen Minuten erreichbar ist. Behindertenparkplätze gibt es in der Scheyerer Straße. Die Zufahrt zur Parkgarage in der Auenstraße ist möglich.

Betroffen von der Sperrung des Hauptplatzes ist auch der Stadt- bzw. Expressbusverkehr. Die Haltestelle Hauptplatz kann nicht wie gewohnt angefahren werden, es wird dafür eine Ersatzhaltestelle in der Schulstraße an der Parkbucht gegenüber der Joseph-Maria-Lutzschule errichtet.
Das Angebot und die Zeiten können sich je nach Wetterlage ändern.



Es finden in diesem Jahr noch zwei weitere Dultsonntage statt: Herbstdult am 6. Oktober 2024 und Martinidult am 10. November 2024.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test