Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Ein Unbekannter fügte einer Bedienung mit einem Bierkrug eine blutende Kopfplatzwunde zu.

(km) Am Samstagabend gegen 22:15 Uhr, kam es in einem Wiesn-Festzelt zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Wiesnbesuchern. Eine 46-jährige Bedienung aus dem Landkreis Straubing-Bogen wollte daraufhin den Streit schlichten.



Doch dann nahm ein bislang unbekannter Mann einen Maßkrug und schlug ihm so massiv auf den Kopf der Bedienung, dass der Glaskrug zerbrach.



„Die Bedienung erlitt eine stark blutende Kopfplatzwunde und wurde umgehend ärztlich versorgt“, so ein Sprecher des Polizeipräsidiums München.



Und er fügte hinzu: „Der Täter konnte unerkannt flüchten.“



Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall führt das Kommissariat 24 der Münchner Kriminalpolizei.



Der Täter wurde folgendermaßen beschrieben:
Er war mit einer Fake-Tracht, also einer Stofflederhose und einem grün-weiß-kariertem Trachtenhemd bekleidet. Er trug zur Tatzeit einen Vollbart und sprach Spanisch.



Die Polizei fragt: „Wer hat im angegebenen Zeitraum im Armbrustschützen-Festzelt, Station 53/54 im Gangbereich, Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?“



Hinweise dazu nimmt das Polizeipräsidium München, Kommissariat 24 unter der Telefonnummer (0 89) 29 10-0 entgegen.

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test