Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


12.732 Euro für den guten Zweck sind das Ergebnis des jährlichen Stoppelmarkt-Kicks.

(km) Bei dem traditionellen Benefizturnier siegte ein Allstar-Team um die Kult-Fußballer Ailton und Nelson Valdez gegen eine Mannschaft der Stoppelmarkt-Schausteller (2:0) und der Stadt Vechta (6:1). Auf dem Sportplatz am Oyther Berg zeigten die Ex-Profis, zu denen auch Aaron Hunt, Manfred Kaltz und Ansgar Brinkmann zählten, ihr Können. „Wenn Stars nach Vechta kommen, ist das immer etwas ganz Besonderes“, sagte Jürgen Meyer, Vorsitzender des Vechtaer Schaustellervereins.



„Ich freue mich, dass so eine gewaltige Summe bei dem Turnier zustande gekommen ist“, sagte Bürgermeister Kristian Kater. Eine Hälfte der Rekordsumme geht an den Sozialdienst katholischer Frauen, die andere Hälfte an das Projekt Ikatu der Florian-Wellmann-Stiftung in Paraguay, der Heimat von Nelson Valdez. Valdez unterstützt das Hilfsprojekt, mit dem insbesondere Kinder aus armen Familien unterstützt werden. „Im Namen der Kinder in meinem Dorf sage ich jetzt schon einmal danke“, sagte Valdez.



Der Sozialdienst katholischer Frauen investiert das Geld in die „Warme Stube“. Dieser soll ein Begegnungsort für Jung und Alt sein. In gemeinschaftlicher Runde wollen sie den Zusammenhalt in der Gesellschaft stärken, Gespräche führen und auch generationsübergreifende Beziehungen fördern.

Nelson Valdez (6. von rechts) freut sich über die Unterstützung für seine Heimat.



Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test