Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook



Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/kirmesmagazinde  
 
Die 416. Auflage des Oldenburger Kramermarktes lockte 1,3 Millionen Gäste an. Schausteller und Stadt sind sehr zufrieden.

(km) Der Oldenburger Kramermarkt ist am Sonntagabend mit einem imposanten Feuerwerk zu Ende gegangen. Schaustellerinnen und Schausteller und die Stadt Oldenburg waren mit dem Marktverlauf und den Besucherzahlen sehr zufrieden.


 
„Eine konkrete Schätzung ist zwar recht schwierig, wir gehen aber davon aus, dass 1,3 Millionen Besucherinnen und Besucher auf den Markt gekommen sind“, sagt Dennis Ostendorf, Marktmeister der Stadt Oldenburg. Das entspricht dem Niveau des Vorjahres. „Trotz des Regenwetters am 3. Oktober und am besucherstarken zweiten Samstag waren die Oldenburgerinnen und Oldenburger auf dem Markt vertreten.“



Die Besucherzahlen setzen sich aus allen Altersklassen zusammen. „Besonders freut mich, dass die Familien zurückgekehrt sind. Diese haben den Großteil des Publikums ausgemacht. Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass der Kramermarkt ein Familienfest ist“, so Michael Hempen, Vorsitzender des Oldenburger Schaustellerverbands.



Auch hat es nur wenige Straftaten auf dem Gelände gegeben. Die Polizei berichtet von einem ruhigen und sehr familienfreundlichen Markt. Insgesamt ist die Anzahl an Delikten seit der Corona-Pandemie stark rückläufig. „Wir haben erneut einen friedlichen und harmonischen Kramermarkt erlebt“, freut sich Marktmeister Dennis Ostendorf.



Den Höhepunkt des diesjährigen Kramermarkts bildete der Kramermarktsumzug in der Innenstadt. Auch hier zieht Ostendorf ein positives Fazit: „Alle Personen, mit denen ich gesprochen habe und die den Umzug seit Jahren begleiten, waren sich einig, dass noch nie so viele Menschen entlang der gut zwei Kilometer langen Strecke gestanden haben.“



Beliebt war erneut der Laternenumzug, der rund 1.000 Personen hervorlockte, die die Strecke zwischen dem Rathausmarkt und dem Kramermarkt in ein buntes Lichtermeer tauchten. Programmhighlights wie der Movie-Day am Donnerstag und der Oldtimer-Tag am zweiten Samstag wurden ebenfalls sehr gut angenommen.



Nach dem Kramermarkt ist schon wieder vor dem Kramermarkt. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist startet die Marktverwaltung schon in diesem Dezember mit den ersten Vorbereitungen für die nächste Auflage des Kramermarktes.



Der 417. Oldenburger Kramermarkt beginnt am 27. September 2024und endet am 6. Oktober 2024. Vorher steht jedoch ein anderer Veranstaltungshöhepunkt im Oldenburger Kalender: der weihnachtliche Lamberti-Markt, der am Dienstag, 28. November 2023 startet.









Folgen Sie uns auf Facebook:
https://www.facebook.com/kirmesmagazinde  

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test