Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Freitags-Barthelmarkt-Bilanz der Polizei.

(ir) Am ersten Barthelmarkttag, an dem sommerliche Temperaturen bis spät in die Nacht herrschten, strömten zahlreiche Besucher auf das Festgelände. Der Nachmittag sowie der frühe Abend verliefen Großteiles ohne Sicherheitsstörungen.



Gegen 22:00 Uhr wurden auf dem Festgelände jeweils zwei Polizisten, die unabhängig voneinander unterwegs waren, von Festbesuchern beleidigt. Den beiden Besuchern erwarten jeweils eine Anzeige wegen Beleidung. Sie wurden nach der Aufnahme vom Gelände verwiesen.



Um 23:00 Uhr ereignete sich in einem Festzelt eine Körperverletzung seitens einer Bedienung zum Nachteil einer Festzeltbesucherin. Die Besucherin wurde dabei leicht verletzt. „Die Bedienung wurde vor Ort von den Verantwortlichen des Zeltes entlassen und bekam ein Hausverbot“, so ein Sprecher der Ingolstädter Polizei.



Und er fügte hinzu: „Durch den einsetzenden Regen um 23:30 Uhr leerte sich das Festgelände zügig.“



Kurz vor Mitternacht wurde der Polizei eine verletzte Person im Bereich der Manchinger Straße mitgeteilt. Vor Ort trafen die Polizisten einen Mann mit einer Kopfplatzwunde und einer oberflächlichen Schnittwunde am Oberkörper an.



Ein bislang unbekannter Täter hatte den Geschädigten mit einem Maßkrug verletzt.



Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, sich bei der Polizeiinspektion unter der Telefonnummer (08 41) 93 43-22 22 zu melden.



„Die meisten Besucher feierten einen friedlichen ersten Barthelmarkttag, wobei es – ausgenommen der oben genannten Vorfällen - zu keinen nennenswerten größeren Sicherheitsstörungen gekommen ist“, so der Polizeisprecher abschließend.


Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test