Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Auch in diesem Jahr wird die Traditionskirmes stattfinden.

Die Bottroper Karnevalskirmes, mit einer Tradition von über 600 Jahren, steht in den Startlöchern und verspricht auch in diesem Jahr ein tolles Erlebnis für Groß und Klein. Trotz anfänglicher Herausforderungen im vergangenen Jahr, freut sich die Stadt Bottrop, gemeinsam mit dem Deutschen Schaustellerbund, auf eine abwechslungsreiche Kirmeszeit vom Donnerstag bis einschließlich Rosenmontag.



„Die Kirmes ist ein echtes Stück Kulturgut und zeitgleich eine enorme Wirtschaftskraft. Wir waren vom Donner gerührt, als es Ende des vergangenen Jahres erst hieß, dass die Kirmes aus verkehrstechnischen Gründen nicht stattfinden kann“, erklärt Albert Ritter, Präsident des Deutschen Schaustellerbundes. Doch innerhalb weniger Wochen hat sich der Schaustellerverband mit allen wichtigen Instanzen zusammengesetzt und gemeinsam konnte ein Plan B ausgetüftelt werden.



„Dabei sind die neuen Alternativen eigentlich altbekannte Flächen“, so Ritter. Denn bis zu den 1970er Jahren wurden sowohl die Brauerstraße als auch die Poststraße regelmäßig für die Kirmes bespielt. „Wir sind sehr dankbar, dass der Schaustellerbund eingesprungen ist und gemeinsam ein sehr schönes Konzept für Kinder und Familien ausgearbeitet wurde“, betont Bürgermeister Klaus Strehl.



Insgesamt 60 Schausteller verwandeln die verschiedenen Bereiche der Innenstadt in ein buntes Treiben. Neben bekannten Fahrgeschäften wie dem Breakdancer, XFactor, Star Trek und dem Love Express wird auch ein begehbares FunHouse für Abwechslung sorgen. Die Kirmes ist von Donnerstag bis Rosenmontag täglich von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet, wobei der letzte Kirmestag bereits um 11:00 Uhr startet. Ein spezieller Lotsendienst sorgt für sicheren Verkehr, insbesondere für Eltern, die ihre Kinder zur ansässigen KiTa bringen möchten. Außerhalb der Kirmeszeiten sind die Straßen normal befahrbar.



Besondere Highlights:
BBesondere Highlights der Kirmes sind das traditionelle Höhenfeuerwerk am Freitagabend, das die Innenstadt vom Dach des ehemaligen Hansa Centers erleuchtet, sowie eine exklusive Backstagetour am Freitag in Kooperation mit der WAZ Bottrop. Interessierte können sich für die Tour bewerben, indem sie eine E-Mail mit dem Betreff „Karnevalskirmes Backstagetour“ an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. senden.



Die Kleinsten in Bottrop waren bereits fleißig und haben ihre Traumkirmes als Zeichnung festgehalten. In Zusammenarbeit mit der Bottroper Wirtschaftsförderung und den Eigentümern werden die gesammelten Werke in den Fenster des leerstehenden Ladenlokals auf der Hansastraße 15 während der Kirmeszeit zu sehen sein. Eine Jury wird am Donnerstag die schönsten Zeichnungen prämieren und den Gewinnern „Bummelpässe“ überreichen, damit sie die Fahrgeschäfte kostenfrei genießen können.



Auf dem Kirchplatz erwartet die Besucher eine historische Kirmeskonzertorgel, die zu Gunsten des Bottroper Kinderschutzbundes aufgestellt wird und für schöne Klänge sorgt. Zu jeder vollen Stunde wird dabei das Steigerlied erklingen.



Sicherheit für Groß und Klein
Sicherheit für alle steht im Fokus, daher wurde ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet. Polizei (30 Kräfte), Kommunaler Ordnungsdienst (6 Kräfte) und zehn Sicherheitskräfte des Schaustellerbundes werden an allen Tagen präsent sein. Zusätzlich dazu gibt es die Initiative „Luisa ist hier!“. Personen, die sich bedrängt oder bedroht fühlen können zu jeder Zeit zu den Schaustellern gehen und mit dem Satz „Luisa ist hier“ signalisieren, dass sie Hilfe brauchen. Auch für die Kleinsten werden Notinseln eingerichtet. Dort können sie hingehen, falls sie sich verlaufen haben oder anderweitig Hilfe benötigen.



DDarüber hinaus steht auf dem Kirchplatz in einem historischen Wagen das Kirmesbüro und bietet rund um die Uhr Unterstützung an. In Kooperation mit der Sportschule Bottrop findet zudem ein Workshop für Kinder im Grundschulalter statt. Im bereits ausgebuchten Kurs lernen die Kinder den Umgang mit den unterschiedlichsten Gefahrensituationen und werden mit geschulten Trainern verschiedene Szenarien auf dem Kirmesgelände simulieren.



Eine Bürgerinfo des Schaustellerverbands am Mittwoch in der alten Börse bietet allen Interessierten die Möglichkeit, Fragen rund um die Kirmes zu stellen und mit den Schaustellern ins Gespräch zu kommen. Ab 18:00 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test