Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

„Nimmer lang, dann is Kärwa.“ Ein Satz, der in Fürth derzeit immer öfter zu hören ist. 

(km) Ein Satz, in dem auch die große Vorfreude auf das Fest der Feste mitschwingt. Die Michaelis-Kirchweih war, ist und bleibt nicht nur für alle Fürtherinnen und Fürther ein absoluter Publikumsmagnet, ihre Strahlkraft reicht mittlerweile weit über die fränkischen Grenzen hinaus.



Nur noch wenige Tage, dann herrscht wieder Ausnahmezustand in der Innenstadt, die sich von Samstag, 30. September 2023, bis Mittwoch, 11. Oktober 2023, in einen bunten Jahrmarkt mit zahlreichen Fahrgeschäften, Buden und Ständen verwandelt. Dabei findet der große Erntedank-Festzug diesmal schon am Sonntag, 1. Oktober 2023 statt.



Nach zweijähriger Zwangspause feierte die Fürther Michaeliskirchweih im vergangenen Jahr ein fulminantes Comeback. Mehr als 1,5 Millionen Besucherinnen und Besucher aus nah und fern kamen in die Kleeblattstadt, wo sich die Königin der fränkischen Kirchweihen ausnahmsweise gleich an 16 Tagen im glitzernden Festtagskleid präsentierte.



Diesmal sind es wieder die obligatorischen zwölf Tage, in denen die Färdder Kärwa den Rhythmus einer ganzen Stadt vorgibt. Das XXL-Format im Jahr 2022 sollte die während der Coronakrise wirtschaftlich arg gebeutelten Schaustellerbetriebe unterstützen. Doch ob 16 oder zwölf Tage – die Michaeliskirchweih zieht mit ihrer unvergleichlichen Mischung aus Straßenkirchweih, Volksfest und Jahrmarkt alle in ihren Bann. Hier geht eine über 900-jährige Tradition Hand in Hand mit der Moderne.



Genau diese Kombination macht den ganz besonderen Reiz, die unvergleichliche Atmosphäre der größten Straßenkirchweih Süddeutschlands aus, die deshalb auch 2018 in die Liste des bayerischen Kulturerbes sowie in das Bundesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen worden ist.



Ja, die Färdder Kärwa ist ein Traditionsfest mit Geschichte und voller Geschichten, eine Begegnungsstätte und Vergnügungsmeile für die ganze Familie, für Freunde, Firmenbelegschaften, Vereine – für Menschen aus aller Welt, die gemeinsam friedlich feiern.



Große Party-Bierzelte und Ballermann-Gaudi sucht man in der Kleeblattstadt aber vergebens, beste Stimmung herrscht dennoch überall. Wer auf die Kärwa geht, der geht bummeln, genießt bequemen und ruhigen Schrittes die Atmosphäre, lässt sich einfach treiben entlang des bunten Bandes der Buden und Fahrgeschäfte.



Dabei lockt Herzhaftes wie Bratwurst, Schaschlik, Baggers, G’wedlde, Backfisch, Langos und vieles mehr, aber auch Süßes wie Zuckerwatte, gebrannte Mandeln, Schokofrüchte oder Kokosmakronen.



Attraktive Gewinne warten bei den Los-, Wurf- oder Schießbuden, die Fahrgeschäfte bieten ebenso rasanten wie gemütlichen Fahrspaß. Und die Durstigen finden eine reiche Auswahl an Getränken – inklusive den Kärwa-Klassikern Bier und Federweißer. Bestens eingebunden ins Kärwageschehen sind die rund 100 Händlermarktstände rund um die Moststraße. Ob Blumenzwiebeln, Bürsten, Hosenträger, Autopolitur, Geschirr, Töpfe, Pfannen oder Hausschuhe – es gibt scheinbar nichts, was die Fieranten nicht offerieren.



Los geht das bunte Kärwatreiben am Samstag, 30. September 2023, ab 10:15 Uhr vor dem Stadttheater. Für zünftige Musik sorgt der Musikzug TSV 1895 Burgfarrnbach, der Heimat- und Volkstrachtenverein Stadeln präsentiert Volkstänze und Volker Heißmann moderiert mit viel fränkischem Humor. Nach den Ansprachen von Dekan Jörg Sichelstiel und Oberbürgermeister Thomas Jung sticht das Stadtoberhaupt um 11:00 Uhr das erste Fass Grüner-Bier an. Böller auf den Wiesen am Karlsteg verkünden schließlich traditionsgemäß den Beginn der diesjährigen Michaelis-Kirchweih.



Unumstrittener Höhepunkt der Fürther Michaeliskirchweih ist der große Erntedenkfestzug. Über 3.000 Mitwirkende, rund 90 liebevoll und aufwändig geschmückte Festwagen, Kapellen und Spielmannszüge präsentieren auf ihrem Weg von der Südstadt zum Rathaus ein farbenfrohes Spektakel, das jedes Jahr weit mehr als 100 000 Zuschauer an den Straßenrand lockt.



Doch aufgepasst: Der Festzug findet diesmal aufgrund der Landtagswahl am 8. Oktober 2023 bereits am ersten Kirchweihsonntag – also am 1. Oktober 2023 – statt. Er startet auch erst um 12:00 Uhr, das Bayerische Fernsehen überträgt live von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr.



Die wichtigsten Kärwa-Termine auf einen Blick:
• Eröffnung: Samstag, 30. September 2023 ab 10:15 Uhr, auf dem Vorplatz des Fürther Stadttheaters
• Eröffnungsfeuerwerk der Schausteller und Marktkaufleute am Samstag, 30. September 2023 um 22:00 Uhr auf der Fürther Freiheit
• Verkaufsoffene Sonntage am 1. und 8. Oktober 2023, jeweils von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr in der Fürther Innenstadt beziehungsweise am 1. Oktober 2023 auch Südstadt.
• „Feierabend-Gwerch“ am Donnerstag, 5. Oktober 2023 ab 18:00 Uhr, auf dem gesamten Kirchweihgelände und an den Ausschankbetrieben
• Erntedankfestzug am Sonntag, 1. Oktober 2023 ab 12:00 Uhr. Zugstrecke von Herrnstraße (Ecke Schwabacher Straße) – Schwabacher Straße – Maxstraße – Friedrichstraße – Rudolf-Breitscheid-Straße – Schwabacher Straße (Fußgängerzone) – Kohlenmarkt – Brandenburger Straße – Königstraße bis zur Ufer-/Weiherstraße (Von 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr überträgt das Bayerische Fernsehen live.)
• Heiratslotterie am Freitag, 6. Oktober 2023 um 18:00 Uhr: Ziehung der Gewinner vor dem Stadttheater mit Kirchweih-Maskottchen „Kärwa-Betzala“
• Familientag am Dienstag, 10. Oktober 2023 von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
• Öffnungszeiten der Kirchweih: täglich von 11:00 Uhr bis 23:00 Uhr (Ausschank bis 22:45 Uhr)a

Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test