Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Lange Schlangen und bestes Volksfest-Wetter bei der Bierprobe.

(km) Bei hochsommerlichen Temperaturen strömten am Mittwochabend hunderte Gäste auf den Unteren Hauptplatz in Pfaffenhofen an der Ilm, um das Festbier für das Pfaffenhofener Volksfest 2023 zu probieren. Schon vor dem Ausschankbeginn um 17:00 Uhr hatten sich vor den Ständen der Brauereien lange Schlangen gebildet.



Neben Pfaffenhofens Erstem Bürgermeister Thomas Herker, Roland Dörfler und Peter Heinzlmair sowie der stellvertretenden Landrätin Kerstin Schnapp waren auch Vertreter der beiden Brauereien sowie die Festwirte gekommen, um die Bürgerinnen und Bürger zum 73. Pfaffenhofener Volksfest einzuladen. Neben Freibier vom Müllerbräu und der Klosterbrauerei Scheyern sowie Brezen gab es musikalische Unterhaltung von der Blaskapelle „Die lustigen Holledauer“.



Nachdem die Gäste unter den Sonnenschirmen ihre erste Bio-Volksfesthalbe und Bio-Breze genossen hatten, begrüßte Bürgermeister Herker die Pfaffenhofenerinnen und Pfaffenhofener und ging auf einige Besonderheiten des diesjährigen Volksfests ein: „Ab dem 1. September 2023 gibt es 12 Tage lang beste Unterhaltung auf dem Pfaffenhofener Volksfest. Neu in diesem Jahr – neben der Bio-Volksfestbreze – ist, dass in den Zelten ausschließlich Bio-Festbier ausgeschenkt wird“.



Anschließend übergab Herker das Wort an die Ehrengäste: Manuel Müller, Chef der Brauerei Müllerbräu; Tobias Huber, Braumeister der Klosterbrauerei Scheyern; Lena Schmid, Hallertauer Hopfenkönigin 2023/2024; Richard Fischer, Volksfestreferent sowie die Festwirte Daniel Schneider, Julia Spitzenberger und Philipp Schleef.



Die Festwirte achten besonders darauf, dass qualitativ Hochwertiges auf die Teller und in die Gläser kommt. So sind dieses Jahr Kartoffeln teilweise, Käse und Backwaren ausschließlich in Bio-Qualität zu finden. Im großen Festzelt sowie in der Weißbierhütte wird das im letzten Jahr eingeführte Bio-Festbier von Müllerbräu ausgeschenkt. Auch die Klosterbrauerei Scheyern braut dieses Jahr für das Volksfest eine Festbier in Bio-Qualität aus regionalen Zutaten.



Julia Spitzenberger betreibt die Weißbierhütte erstmals gemeinsam mit Philipp Schleef. Beide freuen sich darauf, neue Formate, wie das 1. Pfaffenhofener Dirndl Voixfest nur für Frauen, in der Weißbierhütte anzubieten. Das große Zelt wird heuer ebenfalls erstmals von Daniel Schneider betrieben. Er sei schon etwas nervös, freue sich aber, dieses Jahr in Pfaffenhofen dabei sein zu können. Die Ehrengäste betonten allesamt die große Vorfreude auf das Pfaffenhofener Volksfest und ließen sich einen kühlen Schluck des Gerstensafts schmecken.



Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brauereien hatten alle Hände voll zu tun, um bei hochsommerlichen Temperaturen den Durst der Besucher zu stillen. So lange der Vorrat reichte gab es neben dem Bio-Freibier auch alkoholfreie Getränke und Bio-Brezen für die Gäste auf dem Hauptplatz.



Die Besucherinnen und Besucher konnten am Stand der Stadt Pfaffenhofen den Volksfestkrug 2023 und das Plakat mit dem Volkfestmotiv des Illustrators Sebastian Schwamm zum Selbstkostenpreis von 24 beziehungsweise 5 Euro erwerben. Den aktuellen Krug, und je nach Vorrat auch Krüge mit den Motiven der Vorjahre, gibt es weiterhin im Bürgerbüro im Rathaus.



Am Freitag in einer Woche hat das Warten dann ein Ende. Am 1. September 2023 um 17:00 Uhr treffen sich Vereine und Ehrengäste zu einem Standkonzert, um ab 17:30 Uhr zum Volksfestplatz auszuziehen. Dort wird Bürgermeister Thomas Herker gegen 18:00 Uhr das erste Fass anzapfen. An den zwölf Volksfesttagen wartet auf die Besucherinnen und Besucher neben dem bunten Programm in den Festzelten ein familienfreundlicher Vergnügungspark mit Buden, Riesenrad, „No Limit“, „Phoenix“, Musik-Express sowie weitere traditionelle Fahrgeschäfte wie Auto-Scooter, Kettenkarussell, Schiffschaukel und Kindereisenbahn.

Das Foto zeigt die Ehrengäste von links nach rechts Lena Schmid, Hallertauer Hopfenkönigin 2023/2024; Manuel Müller, Chef der Brauerei Müllerbräu; Richard Fischer, Volksfestreferent; Daniel Schneider, Festwirt; Julia Spitzenberger, Festwirtin; Siegfried Schön, Schaustellersprecher; Thomas Herker, Erster Bürgermeister; Peter Heinzlmair, Dritter Bürgermeister; Kerstin Schnapp, stellvertretende Landrätin und Philipp Schleef, Festwirt.



Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test