Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


Der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt geht zu Ende und LUKOM zieht positive Bilanz.

Der Ludwigshafener Weihnachtsmarkt öffnete bereits am 8. November 2023 seine Buden. Am Freitag, 23. Dezember 2023, sind sie ein letztes Mal geöffnet. Die LUKOM zieht für den Ludwigshafener Weihnachtsmarkt eine erfreulich positive Bilanz.



„Erneut hat sich die frühe Eröffnung des Weihnachtsmarkts bewährt und das Alleinstellungsmerkmal brachte den erhofften Besucherzuspruch“, lautet die Bilanz von Christoph Keimes, Geschäftsführer der LUKOM Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft mbH.



Und er fügte hinzu: „Auf dem Platz wurde die Aufenthaltsqualität weiter gesteigert. Der Weihnachtsmarkt hatte in den zurückliegenden Wochen seine Wetterfestigkeit beweisen müssen, denn das Regenwetter war für die Schausteller wirklich eine Herausforderung. Die Besucherinnen und Besucher kamen dennoch in großer Zahl, wenn auch an manchen Tagen etwas später. Die beiden Feuerwerke waren erneut Publikumsmagnete, die Feuerwerksfahrten im Riesenrad waren ausverkauft. Die Rückmeldungen der Schausteller waren insgesamt erfreulich: Sie sind mit den Umsätzen sehr zufrieden.“



„Wir haben in diesem Jahr wieder neue Zielgruppen für den Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz erschließen können“, so Keimes. „Es kam deutlich mehr junges und auch regionales Publikum, gerade in den ersten Wochen, die von Weihnachtsmarktourismus geprägt waren. Auffällig war der Anstieg kleinerer Firmenevents und Weihnachtsessen, was insgesamt zu einer der hohen Zufriedenheit der Schausteller führte.“



Die LUKOM konnte in diesem Jahr erfolgreich die Produktvielfalt erweitern: Der Fischstand aus Bremerhaven war eine Bereicherung, ebenso das Handbrot und der Stand mit veganen Angeboten. Das kamen bei den Besuchern sehr gut an.



„Ein besonderer Hit waren die Baumstriezel aus Schwetzingen, die Zubereitung durch die älteren Damen hinterm Tresen fanden schnell das Interesse der Gäste“, erklärt Marktmeister Christian Diehl.



Und er ergänzte: „Ich freue mich, dass die ständig weiterentwickelte Konzeption so gut bei den Besuchern ankommt. Die Feuerstelle, die Aufenthaltshütten und die überdachten Sitzgelegenheiten wurden regelmäßig angesteuert. Ein besonderer Dank geht an die Firma Göbel aus Worms für das toll erleuchtete Riesenrad, das bis hin nach Mannheim zu sehen ist. Auch nächstes Jahr werden wir unsere Stärken weiter ausbauen und selbstverständlich wieder die eine oder andere Überraschung parat haben.“



Der Aufbau des Weihnachtsmarkts wurde auch in diesem Jahr etwas variiert: Die Pyramide wurde neu positioniert, ein kleiner Marktplatz wurde um sie herum geschaffen. Zu den bewährten Elementen des TWL Lichterzaubers wie Schlitten und Lichtdecke über dem ganzen Platz kam die Lichtwand hinzu.



Die Lichtelemente waren auch in diesem Jahr beliebte Fotomotive, insbesondere das Riesenrad und die Pyramide waren in den Abendstunden besonders attraktiv. Hinzu kam ein regelmäßiges Programm für Kinder mit Eisprinzessin, Schneemann und Nikolaus, um die Augen der Kleinsten leuchten zu lassen.








Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test