Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


In genau sechs Wochen präsentiert sich Oldenburg wieder in Feierlaune.

(km) Am Freitag, 29. September 2023, beginnt das größte Volksfest im Nordwesten – der Oldenburger Kramermarkt. Die Planungen sind bereits in vollem Gange. Für die Großfahrgeschäfte wurden bereits Zusagen getroffen. „Auch im Jahr 2023 erwartet uns ein toller Mix aus Familienfahrgeschäften, spektakulären Groß- und Rundfahrgeschäften, aber auch ein tolles Angebot für die Kleinsten. Bei den Planungen ist an alle Altersgruppen gedacht worden“, betont Marktmeister Dennis Ostendorf.



BDas Highlight des Marktes ist natürlich wieder das Riesenrad von Patrick Greier. Mit einer Höhe von rund 60 Metern wird eines der weltweit größten, reisenden Riesenräder wieder weithin sichtbarer Blickfang und beliebter Treffpunkt sein.

Darüber hinaus wird der diesjährige Kramermarkt gleich sechs Neuheiten bieten: Neu dabei ist die vollthematische Riesenschaukel „Excalibur“ der Firma Bruch, die für die hartgesottenen Besucherinnen und Besucher des Kramermarktes Fahrspaß in knapp 50 Metern Höhe bietet.



Das Hochrundfahrgeschäft „Kick Down“ von Maik Landwermann vereint drei Bewegungsabläufe. Auf einem sich drehenden Arm mit einer schräg angeordneten Drehachse rotiert eine Platte in entgegengesetzter Richtung.

Mit „Nitro – the Race“ wird der Schaustellerbetrieb von Halle einen neuen modernen Autoscooter präsentierten. Der neue 2-Säulen-Scooter wurde erst im letzten Jahr fertiggestellt.



Mit dem „Kaleidoskop – Das magische Auge der Phantasie“ bietet Marcel Böttger ein Laufgeschäft für die ganze Familie. Mit einer 3D-Brille ausgestattet durchlebt der Besucher auf über 80 Metern Laufwegen 20 Attraktionen von ungeahnter Faszination.

Mit der „Chaosfabrik“ von Manuel Meyer bietet der Kramermarkt zudem ein weiteres im Jahr 2022 fertiggestelltes Laufgeschäft für die ganze Familie. Über drei Stockwerke sind verschiedene thematische Hindernisse zu bewältigen. Das Highlight bietet dabei ein großer Wasserparcours.



Neu dabei ist ebenfalls „Bruno’s freche Farm“ von Frank Ahrend. Auf einer einzigartigen Traktorbahn, die vergleichbar mit der Fahrt eines Schnauferls ist, können bereits die jüngsten Marktbesucher eine erlebnisreiche Fahrt durch einen Bauernhof erleben.

Ein weiteres Highlight des diesjährigen Kramermarktes ist die „Wilde Maus XXL“ der Firma Max Eberhard & Sohn GmbH, die nach 2018 und 2019 das dritte Mal in Oldenburg gastiert. Die Höhe von 30 Metern und eine Schienenlänge von mehr als 600 Metern sorgen für ein außergewöhnliches Fahrerlebnis.



Aber auch für Personen, die es nicht so rasant mögen, wird eine Achterbahnfahrt geboten. Mit „Kuddel der Hai“ von Pascal Heinen bietet eine Familienachterbahn Adrenalin auf 135 Metern Schienenlänge für die ganze Familie.

Natürlich darf auch eine Wildwasserbahn nicht fehlen: In diesem Jahr wird der „Piraten-Fluss“ der Firma Heitmann-Schneider für ein nasses Vergnügen sorgen.



Nach vielen Jahren wird der „Hexentanz“ der Familie Markmann den Kramermarkt wieder beschicken. Bei dem rasanten Fahrgeschäft sind jeweils zwei Gondeln an einem Arm angelegt und drehen sich vertikal um diesen.

Auch für Grusel wird gesorgt. Nach mehreren Jahren Abstinenz sorgt das „Daemonium“ von Blume für Angst und Schrecken in frei drehbaren Gondeln auf vier Ebenen.



Auch der „Commander“ von Sascha Hanstein ist in diesem Jahr wieder am Start. Das rasante Rundfahrgeschäft vom Typ „Shake“ bietet variable Fahrmöglichkeiten, wobei die einzelnen Gondeln die entstehenden Drehkräfte in Loopings und seitliche Drehungen umsetzen.

Die Freunde rasanter Fahrten in sich überschlagenden Gondeln können sich in diesem Jahr am Propeller „Jekyll & Hyde“ von Bethel Thelen jr. erfreuen. In bis zu 40 Meter Höhe drehen sich die Gondeln dieses aufwendig gestalteten Geschäfts, das nach 2016 und 2018 und 2022 zum vierten Mal in Oldenburg gastiert.



Das Laufgeschäft „Big Bamboo“ von Robért Hempen versprüht Südseeflair in Oldenburg: Neben einem einzigartigen Parcours mit vielen Highlights wird ein Programm mit Live-Shows und Animation für die ganze Familie angeboten.

Abgerundet wird das Angebot der Hoch- und Rundfahrgeschäfte durch echte Klassiker wie „Break Dance“, „Musik-Express“, „Octopussy“, „Take Off“ und „Wellenflug“, die Jahr für Jahr das Oldenburger Publikum begeistern. Hierzu zählen auch drei weitere Autoscooter. Auch wird es wieder eine Rutsche und ein „Looping the Loop“ geben.



Neben der Premiere im Vorjahr wird die OLs Brauerei auch in diesem Jahr mit einem Festzelt den Kramermarkt bereichern. Dabei wird das Platzangebot aus dem letzten Jahr erheblich ausgeweitet, da das Zelt vor allem an den besucherstarken Tagen stark ausgelastet gewesen ist.

Darüber hinaus wird auch die Caesars Dancing Hall in diesem Jahr mit ihrem gewohnten Angebot auf dem Kramermarkt vertreten sein.




Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/kirmesmagazinde

Folgen Sie uns auf Facebook:
zu Facebook


test